#welt Instagram Photos & Videos

welt - 485184 posts

Latest Instagram Posts

  • revoluzzerin83 - Mehr Text, als Bild ✏ @revoluzzerin83 3 hours ago
  • Eigentlich wollte ich so viel schreiben, doch letzendlich bleibe ich wortlos, sprachlos zurück und Blicke in dieses Gesicht, sehe diesen kleinen vollkommenen Menschen und alles was ich verspüre ist bedingungslose #liebe und tiefe #dankbarkeit 
Ein winzig kleiner Mensch der für uns ALLES  bedeutet.
Aus tiefster Liebe entstand das größte und wertvollste GUT was wir auf dieser #welt geschenkt bekommen können, lasst es uns schützen, jede Sekunde, denn genau so unvoreingenommen, unbelastet, unbeschwert und vorallem vorurteilsfrei " würde " all unser #nachwuchs bleiben, denn es liegt an uns und in unserer Verantwortung. 
Geboren in eine Welt wie ich sie in vielen nicht gut heiße und mit allem was wir besitzen, dafür sorgen werden, das du geliebt, geschützt, geborgen und gehalten wirst, #einlebenlang #solangewirleben 
denn aller Anfang ist #zuhause 
Und genau du, hast in unserer Mitte gefehlt, es fühlt sich an, als ob es nie anders war, danke das du bei uns bist und uns zu deinen #eltern gemacht hast, wir könnten glücklicher nicht sein, unser #herz ❤
Die #geburt hat mich verändert, ich bin immer noch die selbe, nur noch demütiger dem Leben gegenüber und nachdenklicher den Dingen die man im #leben nicht braucht, noch mehr wie ich es zuvor schon war, auch #Instagram gegenüber und dem was man hier alles #nicht braucht.
Ich möchte, DAS LEBEN mit all seinen Höhen und Tiefen, im hier und jetzt und ich nehme euch mit, wer das nicht möchte, dem steht es frei zu gehen! 
Ein Folgen ist keine Ehe, man kann in diesem Falle jederzeit gehen denn Instagram ist groß und für jeden gibt's hier die richtige Spate, sei es #beauty oder #nonstop bespaßung. 
Hier wird's alles geben, was das Leben nunmal mit sich bringt.
Schön das du da bist 💕 Eigentlich wollte ich so viel schreiben, doch letzendlich bleibe ich wortlos, sprachlos zurück und Blicke in dieses Gesicht, sehe diesen kleinen vollkommenen Menschen und alles was ich verspüre ist bedingungslose #liebe und tiefe #dankbarkeit Ein winzig kleiner Mensch der für uns ALLES bedeutet. Aus tiefster Liebe entstand das größte und wertvollste GUT was wir auf dieser #welt geschenkt bekommen können, lasst es uns schützen, jede Sekunde, denn genau so unvoreingenommen, unbelastet, unbeschwert und vorallem vorurteilsfrei " würde " all unser #nachwuchs bleiben, denn es liegt an uns und in unserer Verantwortung. Geboren in eine Welt wie ich sie in vielen nicht gut heiße und mit allem was wir besitzen, dafür sorgen werden, das du geliebt, geschützt, geborgen und gehalten wirst, #einlebenlang #solangewirleben denn aller Anfang ist #zuhause Und genau du, hast in unserer Mitte gefehlt, es fühlt sich an, als ob es nie anders war, danke das du bei uns bist und uns zu deinen #eltern gemacht hast, wir könnten glücklicher nicht sein, unser #herz ❤ Die #geburt hat mich verändert, ich bin immer noch die selbe, nur noch demütiger dem Leben gegenüber und nachdenklicher den Dingen die man im #leben nicht braucht, noch mehr wie ich es zuvor schon war, auch #instagram gegenüber und dem was man hier alles #nicht braucht. Ich möchte, DAS LEBEN mit all seinen Höhen und Tiefen, im hier und jetzt und ich nehme euch mit, wer das nicht möchte, dem steht es frei zu gehen! Ein Folgen ist keine Ehe, man kann in diesem Falle jederzeit gehen denn Instagram ist groß und für jeden gibt's hier die richtige Spate, sei es #beauty oder #nonstop bespaßung. Hier wird's alles geben, was das Leben nunmal mit sich bringt. Schön das du da bist 💕
  • Eigentlich wollte ich so viel schreiben, doch letzendlich bleibe ich wortlos, sprachlos zurück und Blicke in dieses Gesicht, sehe diesen kleinen vollkommenen Menschen und alles was ich verspüre ist bedingungslose #liebe und tiefe #dankbarkeit Ein winzig kleiner Mensch der für uns ALLES bedeutet. Aus tiefster Liebe entstand das größte und wertvollste GUT was wir auf dieser #welt geschenkt bekommen können, lasst es uns schützen, jede Sekunde, denn genau so unvoreingenommen, unbelastet, unbeschwert und vorallem vorurteilsfrei " würde " all unser #nachwuchs bleiben, denn es liegt an uns und in unserer Verantwortung. Geboren in eine Welt wie ich sie in vielen nicht gut heiße und mit allem was wir besitzen, dafür sorgen werden, das du geliebt, geschützt, geborgen und gehalten wirst, #einlebenlang #solangewirleben denn aller Anfang ist #zuhause Und genau du, hast in unserer Mitte gefehlt, es fühlt sich an, als ob es nie anders war, danke das du bei uns bist und uns zu deinen #eltern gemacht hast, wir könnten glücklicher nicht sein, unser #herz ❤ Die #geburt hat mich verändert, ich bin immer noch die selbe, nur noch demütiger dem Leben gegenüber und nachdenklicher den Dingen die man im #leben nicht braucht, noch mehr wie ich es zuvor schon war, auch #instagram gegenüber und dem was man hier alles #nicht braucht. Ich möchte, DAS LEBEN mit all seinen Höhen und Tiefen, im hier und jetzt und ich nehme euch mit, wer das nicht möchte, dem steht es frei zu gehen! Ein Folgen ist keine Ehe, man kann in diesem Falle jederzeit gehen denn Instagram ist groß und für jeden gibt's hier die richtige Spate, sei es #beauty oder #nonstop bespaßung. Hier wird's alles geben, was das Leben nunmal mit sich bringt. Schön das du da bist 💕
  • 2336 271
  • understand.horses - Laura @understand.horses 4 hours ago
  • ~ Menschen ~

Heute mal ein Thema, dass eher weniger speziell mit Pferden zu tun hat, so fern ein Thema, das mich seit gestern sehr beschäftigt.
#realtalk

Ich stelle mir des öfteren die Frage, ob es wirklich immer so ist, dass ich Motivation brauche, oder ob es mir egal ist. Egal, weil ich ziemlich mit meinem Leben abgeschlossen habe, bzw ich, keine wirklich Freude bzw Engerie daran habe hier rumzurennen.
Auf einem eigentlich so verdammt schönen Planeten, der von unserer schei* Spezies dermaßen an seine Grenzen gebracht und zerstört wird, ohne dass dabei mal kurz überlegt wird, was ein schöner Ort dies doch sein könnte. Da wir Menschen uns dazu durchgerungen haben, „Weltherrscher“ als Art zu sein und teilweise als einzelne Person sein zu wollen. Wir schreiben uns Sachen zu, bei denen ich mich wirklich und ich meine das verdammt erst, so tief schämen muss, dass ich mir des öfteren denke „schei*e, warum gehör ich dieser grausamen Gattung an“. Wir schreiben uns das Recht zu, über die Natur und den Tieren zu herrschen und vergessen dabei, dass wir doch auch nur Tiere sind und wir diesen Planeten nur geliehen haben und ihn nicht besitzen. Wir schreiben uns zu, die Macht über wildlebende Tiere zu haben und darüber wie lange so wo „artgerecht“ leben dürfen.
Ich meine, wer hat uns all diese Rechte gegeben? Wann fingen wir an, die Oberhand zu haben und so egoistisch zu werden?
Wir sorgen uns nur noch um unsere Autos, unsere Wohnungen/Häuser, unsere Jobs, unser Geld. Warum sorgen wir uns denn dann nicht auch um unsere Natur, unseren Wald, unser Grundwasser, unsere Tiere?
Aber das sei ja alles unwichtig.
Klimawandel? Den gibt es doch gar nicht!
Und sonst? Wir haben das neueste Smartphone, so viel zu Essen, dass wir manches sogar wegschmeißen, haben 24/7 Internetzugriff und empfangen Nachrichten und Informationen zur Politik immer, wenn wir wollen.
Ganz ehrlich nur reicht es mit Krieg, Schauspieler, Sänger, Serien, Fußball ect. als Themen der Nachrichten!
Warum interessiert es niemanden, wie es den Tieren geht? Was die Natur macht? Nur bei "schwerwiegenderen" Themen geht es auch in diese Richtung.
Wo ist das Menschliche geblieben?!
Ich schäme mich. ~ Menschen ~ Heute mal ein Thema, dass eher weniger speziell mit Pferden zu tun hat, so fern ein Thema, das mich seit gestern sehr beschäftigt. #realtalk Ich stelle mir des öfteren die Frage, ob es wirklich immer so ist, dass ich Motivation brauche, oder ob es mir egal ist. Egal, weil ich ziemlich mit meinem Leben abgeschlossen habe, bzw ich, keine wirklich Freude bzw Engerie daran habe hier rumzurennen. Auf einem eigentlich so verdammt schönen Planeten, der von unserer schei* Spezies dermaßen an seine Grenzen gebracht und zerstört wird, ohne dass dabei mal kurz überlegt wird, was ein schöner Ort dies doch sein könnte. Da wir Menschen uns dazu durchgerungen haben, „Weltherrscher“ als Art zu sein und teilweise als einzelne Person sein zu wollen. Wir schreiben uns Sachen zu, bei denen ich mich wirklich und ich meine das verdammt erst, so tief schämen muss, dass ich mir des öfteren denke „schei*e, warum gehör ich dieser grausamen Gattung an“. Wir schreiben uns das Recht zu, über die Natur und den Tieren zu herrschen und vergessen dabei, dass wir doch auch nur Tiere sind und wir diesen Planeten nur geliehen haben und ihn nicht besitzen. Wir schreiben uns zu, die Macht über wildlebende Tiere zu haben und darüber wie lange so wo „artgerecht“ leben dürfen. Ich meine, wer hat uns all diese Rechte gegeben? Wann fingen wir an, die Oberhand zu haben und so egoistisch zu werden? Wir sorgen uns nur noch um unsere Autos, unsere Wohnungen/Häuser, unsere Jobs, unser Geld. Warum sorgen wir uns denn dann nicht auch um unsere Natur, unseren Wald, unser Grundwasser, unsere Tiere? Aber das sei ja alles unwichtig. Klimawandel? Den gibt es doch gar nicht! Und sonst? Wir haben das neueste Smartphone, so viel zu Essen, dass wir manches sogar wegschmeißen, haben 24/7 Internetzugriff und empfangen Nachrichten und Informationen zur Politik immer, wenn wir wollen. Ganz ehrlich nur reicht es mit Krieg, Schauspieler, Sänger, Serien, Fußball ect. als Themen der Nachrichten! Warum interessiert es niemanden, wie es den Tieren geht? Was die Natur macht? Nur bei "schwerwiegenderen" Themen geht es auch in diese Richtung. Wo ist das Menschliche geblieben?! Ich schäme mich.
  • ~ Menschen ~ Heute mal ein Thema, dass eher weniger speziell mit Pferden zu tun hat, so fern ein Thema, das mich seit gestern sehr beschäftigt. #realtalk Ich stelle mir des öfteren die Frage, ob es wirklich immer so ist, dass ich Motivation brauche, oder ob es mir egal ist. Egal, weil ich ziemlich mit meinem Leben abgeschlossen habe, bzw ich, keine wirklich Freude bzw Engerie daran habe hier rumzurennen. Auf einem eigentlich so verdammt schönen Planeten, der von unserer schei* Spezies dermaßen an seine Grenzen gebracht und zerstört wird, ohne dass dabei mal kurz überlegt wird, was ein schöner Ort dies doch sein könnte. Da wir Menschen uns dazu durchgerungen haben, „Weltherrscher“ als Art zu sein und teilweise als einzelne Person sein zu wollen. Wir schreiben uns Sachen zu, bei denen ich mich wirklich und ich meine das verdammt erst, so tief schämen muss, dass ich mir des öfteren denke „schei*e, warum gehör ich dieser grausamen Gattung an“. Wir schreiben uns das Recht zu, über die Natur und den Tieren zu herrschen und vergessen dabei, dass wir doch auch nur Tiere sind und wir diesen Planeten nur geliehen haben und ihn nicht besitzen. Wir schreiben uns zu, die Macht über wildlebende Tiere zu haben und darüber wie lange so wo „artgerecht“ leben dürfen. Ich meine, wer hat uns all diese Rechte gegeben? Wann fingen wir an, die Oberhand zu haben und so egoistisch zu werden? Wir sorgen uns nur noch um unsere Autos, unsere Wohnungen/Häuser, unsere Jobs, unser Geld. Warum sorgen wir uns denn dann nicht auch um unsere Natur, unseren Wald, unser Grundwasser, unsere Tiere? Aber das sei ja alles unwichtig. Klimawandel? Den gibt es doch gar nicht! Und sonst? Wir haben das neueste Smartphone, so viel zu Essen, dass wir manches sogar wegschmeißen, haben 24/7 Internetzugriff und empfangen Nachrichten und Informationen zur Politik immer, wenn wir wollen. Ganz ehrlich nur reicht es mit Krieg, Schauspieler, Sänger, Serien, Fußball ect. als Themen der Nachrichten! Warum interessiert es niemanden, wie es den Tieren geht? Was die Natur macht? Nur bei "schwerwiegenderen" Themen geht es auch in diese Richtung. Wo ist das Menschliche geblieben?! Ich schäme mich.
  • 14 2